Unser Neubau


Wir bauen unser neues Gebäude!

Die aktuelle Sicht der Dinge

Mit unserer Webcam kannst du unseren Neubau live mit verfolgen. Aktuell befinden wir uns in der Rohbau-Phase. Die Grundplatte und die Mauern sind schon größtenteils fertig. Aktuell werden schon die Decken gegossen.

Was noch kommt

Aktuell warten wir darauf, dass die Dacharbeiten beginnen können damit wir im Spätsommer das Richtfest feiern können.
Danach folgen die Fassadenarbeiten, der Innenausbau und natürlich auch die Arbeiten an unserem Außengelände.

Was bisher geschah

Wir haben das alte Gebäude abgerissen, den ersten Spatenstich gefeiert. Nachdem die Grundplatte fertig war konnten wir den Grundstein legen und die Mauern unseres neuen Gebäudes hochziehen. Der Rohbau ist somit fast schon fertig.

Die Highlights des Baus zum nachschauen

Die Highlights des Baus zum nachschauen

In den letzten Monaten gab es einige wichtige Ereignisse für unseren Neubau. Hier habt ihr die Möglichkeit, die Abrissarbeiten, den ersten Spatenstich und die Grundsteinlegung noch einmal anzuschauen. Weitere Highlights werden folgen!

Grundsteinlegung

Grundsteinlegung

Am 6. Februar konnten wir endlich den Grundstein legen. Dies fand in aufgezeichneter Form im Rahmen unseres Gottesdienstes statt. Hier habt ihr die Möglichkeit, diesen wichtigen Moment noch einmal anzuschauen.

Der erste Spatenstich

Der erste Spatenstich

Unser Neubau startet ganz offiziell mit dem ersten Spatenstich und Grußworten vom Bürgermeister und Architekten.

Herbst 2019 - Abrissarbeiten

Es geht los - wir schaffen Platz! Im Herbst 2019 rollten die Abrissbagger an und schafften Platz auf unserem Grundstück. Das alte Autohaus musste weichen.

Unsere Herausforderung

Unsere Herausforderung

Da unser bisheriges Zuhause zu klein geworden ist, sind wir im September 2016 mit unseren Gottesdiensten in die Mensa einer Sekundarschule in Wetter gezogen. Im Januar 2017 konnten wir ein neues, großes Grundstück erwerben. Jetzt planen wir neue Räumlichkeiten für unsere Gottesdienste und Gruppenangebote, damit wir unseren Auftrag zukünftig noch besser leben können.

Gebet
Wir freuen uns, wenn du diesen Prozess im Gebet unterstützt. Bitte bete für:

  • Führung Gottes
  • Klarheit über & Glauben für die Zukunft
  • Einheit
  • Begeisterung & Leidenschaft
  • Planungsteam
  • Architekten
  • neue Nachbarschaft
  • Finanzen
Spenden

Spenden

Unterstützung
Ohne die treue Unterstützung, das zuverlässige Mitarbeiten und das kreative Mitgestalten vieler Menschen, wäre unsere Kirche nicht das, was sie heute ist und in Zukunft sein kann! Der Neubau der ruhrkirche ist ein Glaubensprojekt, das uns besonders finanziell herausfordert. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Kontodaten der ruhrkiche
Verwendungszweck "Baukasse"
Stadtsparkasse Wetter
IBAN DE89 4545 0050 0008 0398 02

Mit PayPal spenden

Die Geschichte

Die Geschichte

06.21Nach Abschluss der Rohbauarbeiten geht es nun mit den Tiefbauarbeiten für die Versorgungsleitungen weiter.

05.21Die Verwaltungsetage im Bestandsgebäude der Heinrich-Kamp-Straße 10 ist fertiggestellt und die Pastoren haben ihre Büros bezogen Wir sind am neuen Standort präsent!

04.21Die Maurerarbeiten sind fast abgeschlossen und die Decken für die Gruppen und Nebenräume wurden betoniert.

02.21Nach Abschluss der Fundamentarbeiten können nun die ersten Wände hochgezogen werden. Dies feiern wir am 07.02. mit der Grundsteinlegung.

11.20Der erste Spatenstich wurde am 6.11. gefeiert! Die Arbeiten für den Neubau begannen Anfang November mit den Fundamentarbeiten.

10.20Die Baugenehmigung für den Neubau und für die Umnutzung des Bestandsgebäudes Heinrich-Kamp-Straße ist endlich erteilt.

05.20Aufgrund der Corona-Krise verzögert sich die Bearbeitung der Bauanträge, so dass der geplante Baubeginn Anfang Mai leider nicht realisiert werden konnte. Wir hoffen auf einen Start der Bauarbeiten im Sommer.

02.20Der Bauantrag für den Neubau und für die Umnutzung des Bestandsgebäudes Heinrich-Kamp-Straße 10 wurde bei der Stadt Wetter/Ruhr gestellt.

12.19Die Abbrucharbeiten wurden wie geplant kurz vor Weihnachten abgeschlossen. Durch den Durchblick von der Heinrich-Kamp-Straße bis zur Mühlenfeldstraße haben sich ganz neue Horizonte geöffnet.

11.19Die geplanten Abrissarbeiten beginnen Anfang November und sollen bis Weihnachten abgeschlossen werden.

10.19Mit unserem Grundstück haben wir auch einen Altbau erworben, in dem Büro- und Besprechungsräume im Erdgeschoss und die Räume für unsere Jugendarbeit „Heartbeat“ im ersten Obergeschoss untergebracht werden sollen. Die Sanierungsarbeiten zur Herrichtung der „Heartbeat - Räume“ starten in der zweiten Oktoberhälfte.

05.19Parallel wird der Abbruch der Bestandsgebäude im Herbst 2019 geplant.

04.19In den nächsten Monaten wird durch unser Architekturbüro ein genehmigungsfähiger Entwurf erstellt. Zur Unterstützung werden verschiedene Fachplaner ausgewählt und beauftragt.

03.19Jetzt kann es mit der konkreten Planung richtig losgehen. Dafür werden verschiedene Teilprojekte gebildet, um das Gesamtprojekt auf einer breiten Basis mit unterschiedlich begabten und befähigten Mitarbeitern auf einen guten Weg zu bringen.

02.19Die Mitglieder der ruhrkirche entscheiden in großer Einmütigkeit die Realisierung des Neubaus auf Basis der durch die SoKo Bau entwickelten Vorschläge.

12.18Die SoKo Bau empfiehlt weiter an dem Standort und dem Vorentwurf festzuhalten. Gemeinsam mit dem Architekten konnten deutliche Einsparungen realisiert werden, so dass eine Mindestfinanzierung möglich wird. Zusätzlich gibt es verschiedene Ideen um weitere Spender für das Projekt zu gewinnen.

11.18Die kalkulierten Gesamtkosten des Projektes übersteigen bis jetzt unsere finanziellen Möglichkeiten. Eine SoKo Bau soll nach Möglichkeiten suchen, wie einerseits sinnvoll Kosten eingespart werden können und andererseits zusätzliche Finanzmittel gefunden werden können. Jetzt kommt es darauf an, dass eine Brücke zwischen Planung und Realisierung geschlagen werden kann.

10.18Durch unser Architekturbüro Vedder + Berndes wurde ein qualifizierter Vorentwurf für das Veranstaltungsgebäude fertig gestellt. Dieser Entwurf schafft Raum für 400 Gottesdienstbesucher und für den Kindergottesdienst. Im Seminarraum und im Foyer können auch kleinere Veranstaltungen stattfinden. Das große lichtdurchflutete Foyer mit der extralangen Kaffeetheke ist einladend eingerichtet, damit sich jeder Besucher gleich willkommen und zuhause fühlt.

06.18Zur Zeit befinden wir uns mit dem Architekturbüro mitten in der Ausarbeitung des Gebäudeentwurfes. Wir wollen das Maximum für die Nutzung des Gebäudes rausholen, so dass wir auch in Zukunft eine Kirche für die Menschen und am Puls der Zeit bauen können.

Die aktuelle Entwicklung zeigt, dass wir zunächst ein Veranstaltungsgebäude mit Veranstaltungssaal, Seminarräumen, Großküche und Cafébereich bauen werden und in einem zweiten Bauabschnitt Gruppenräume planen. Wir träumen von einem Gebäude, in dem unterschiedliche Generationen und Veranstaltungen zusammenkommen und Gott begegnen können.